Angebote für Fertiggaragen
Kostenlos & unverbindlich

100% Kostenlos bis zu 30% sparen

Welche Art von Garage suchen Sie?

Bitte durch anklicken auswählen!

Weiter

Fertiggaragen » Preise und Kosten

Spätestens dann wenn ein Auto angeschafft wird, muss sich der Besitzer überlegen wie er es am besten geschützt unterbringen kann. Der Bau einer gemauerten Garage schlägt meist heftig zu Buche. Auf der Suche nach einer günstigen Alternative wird der Blick vermutlich auf eine Fertigteilgarage fallen.

Diese Garagen-Variante verursacht geringere Kosten und ist zudem schnell aufgebaut. Die Teile für den Autoabstellplatz sind bereits vorgefertigt und werden direkt vor Ort aufgebaut. Mit etwas handwerklichem Geschick kann der neue Garagenbesitzer das „Haus“ für sein Kraftfahrzeug selbst montieren. In der Regel benötigt die Fertigteilgarage ein tragfähiges Fundament aus Beton oder Pflastersteinen. Der Anbieter wird den interessierten Käufer über die Möglichkeiten informieren.

Die Vorteile von Fertigteilgaragen

Foto: concept w / www.shutterstock.com

Eine industriell vorgefertigte Garage kann meist um einiges günstiger hergestellt werden als ein gemauertes Garagengebäude. Sie lässt sich zudem einfach transportieren und nachträglich versetzen. Fertigteilgaragen werden aus unterschiedlichen Materialien angefertigt.

Der Käufer hat die Möglichkeit sich für Erzeugnissen aus Beton, Holz oder Stahl zu entscheiden. Diese Fertigteilgaragen lassen sich selbst an schwer zugänglichen Plätzen aufstellen. Ihre Haltbarkeit hängt natürlich vom Material ab – eine Holzgarage sieht sehr schön aus, sie ist aber gegenüber Wind und Wetter empfindlicher als ein Modell aus Beton. Besonders hervorzuheben ist, dass der zukünftige Garagenbesitzer aus Fabrikaten in unterschiedlicher Bauweise auswählen kann.

Im Handel werden die Autoabstellplätze (natürlich können darin auch andere Fahrzeuge und verschiedene Gegenstände untergebracht werden), in verschiedenen Größen und mit verschiedenartigen Dächern angeboten.

  • einfach zu transportieren und zu montieren
  • günstig im Ankauf
  • nachträgliches Umsetzen möglich
  • Modelle in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich
  • die Garagen werden aus verschiedenen Materialien angefertigt
  • sie bieten Schutz vor Hagel und Sturm

Die unterschiedlichen Fertigteilgaragen-Varianten

Im Handel sind die Fertigteilgaragen in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Es gibt Einzelgaragen, Doppelgaragen oder Breitraumgaragen zu erwerben. Für schnee- und regenreiche Gebiete eignen sich Garagen, die mit Sattel- oder Schrägdächern versehen sind. Die Konstruktionen der Fertigteilgaragen sind entweder aus Beton, Stahlbeton, Holz oder Stahl angefertigt.

Fertigteilgaragen aus Stahl – eine preiswerte Lösung

Fertigteilgaragen aus Stahl sind meist preiswerte- und doch hochwertige Lösungen für einen Fahrzeugabstellplatz. Die Fabrikate gibt es entweder verputzt oder als einfache Modelle ohne Außenputz. Bei der Anfertigung dieser Garagen-Varianten wird verzinkter Stahl eingesetzt. Dadurch ist die Fertigteilgarage aus Stahl langlebig und stabil. Treten trotzdem kleine Rostschäden auf, so sollten diese schnell bearbeitet und entfernt werden.

Hochwertige Stahlfertiggaragen können vom Garagenbesitzer über mehrere Jahrzehnte genutzt werden. Besonders günstig zu erwerben sind Stahlblechgaragen. Da sie aber keine Isolierung aufweisen, kann es innerhalb der Garage zu großen Temperaturschwankungen kommen. Häufig sind bei diese Garagenart im Innenraum Verstrebungen angebracht, sie sorgen für die nötige Sicherheit.

Fertigteilgaragen aus Beton oder Stahlbeton – in kurzer Bauzeit hergestellt

Mit einer Beton Fertigteilgarage kommt der Bauherr in kürzester Zeit zu einer massiven Garage. Diese Garagenart wird entweder aus Massiv-Beton oder aus Stahlbeton angefertigt. Beton Fertigteilgaragen sind sehr langlebig und sie werden in vielerlei Ausführungen und Größen angeboten. Neben den Einzelgaragen, gibt es von den Anbietern noch Doppel- Großraum- und Reihengaragen zu erwerben.

Besonders hervorzuheben sind die massiven Wände der Garagen, an denen zum Beispiel Regale für das Werkzeug oder Wandhalterungen für die Reifen angebracht werden können. Eine Beton- Fertigteilgarage bietet dem Nutzer bis zu 16 Prozent mehr Innenraum als eine gemauerte Garage. Durch den stabilen Baustoff Beton, kann die Wandstärke reduziert werden. Ein weiterer Vorteil ist die schnelle Bauabwicklung mit meist nur einem Partner.

Fertigteilgaragen aus Holz – die umweltfreundliche Alternative

Foto: mikolajn / www.shutterstock.com

Fertigteilgaragen aus Holz sind elegante und umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Garagen. Holz-Fertiggaragen sind im Online-Handel mit verschiedenen Dachformen erhältlich. Der Käufer kann zwischen Modellen mit Flachdächern-, mit Satteldächern- oder Stufendächern wählen.

Die formschönen Garagen sind schneller aufgebaut als gemauerte Garagen. Sie bewahren ihre Besitzer vor dem Eiskratzen an den Autoscheiben im Winter und sorgen in der heißen Jahreszeit meist für eine Wohfühltemperatur beim Einsteigen in den PKW. Die Garagen aus Holz bestehen in der Regel aus einem Bausatz zur Selbstmontage. Dabei werden je nach Modell Blockbohlen mit einer Art Stecksystem miteinander verbunden.

Eine Ferigteilgarage aus Holz sollte regelmäßig mit einem Schutzanstrich versehen werden, der das Holz vor den Witterungseinflüssen abschirmt.

Die Preise von Fertigteilgaragen

Die Preise für die Fertigteilgaragen sind von der Qualität, dem Material und dem Hersteller abhängig. So sind beispielsweise Einzelgaragen aus Stahlblech bereits ab zirka 900 Euro im Online-Handel zu erwerben. Doppelgaragen aus Stahl können zwischen 1 000 und 9 000 Euro zu Buche schlagen. Großraumgaragen aus Stahl mit einem breiten Tor, kosten um die 6 800 Euro aufwärts.

Beton Fertigteilgaragen für einen einzelnen PKW, bekommt der Käufer zu einem Preis ab 4 000 Euro. Doppelgaragen kosten zwischen 6 000 und 8 000 Euro, hingegen liegen die Preise für Großraumgaragen zwischen 7 500 und 10 000 Euro.
Einzel-Fertigteilgaragen aus Holz kosten zwischen 1 800 und 2 500 Euro.

Die Anschaffungspreise von Doppelgaragen liegen bei zirka 3 700 bis 5 000 Euro. Beim Einholen von Angeboten sollte beispielsweise immer die Materialstärke der Garagen verglichen werden, nur dann kann der Käufer feststellen ob ein Fabrikat günstig und doch hochwertig ist.

Die Montage und der Aufbau

Foto: Mike Focus / www.shutterstock.com

Holz- und Stahl Fertigteilgaragen werden in der Regel mit Hilfe einer guten Anleitung vom Käufer selbst aufgebaut. Mit etwas handwerklichem Geschick ist das meist keine große Herausforderung. Fehlt dazu die Zeit, kann man gegen einen Aufpreis einen Montage-Service des Anbieters mit den Arbeiten betrauen.

Beton Fertigteilgaragen werden meist von Monteuren des Verkäufers direkt an Ort und Stelle aufgebaut. Der Aufbau von Fertigteilgaragen geschieht entweder auf einem tragfähigen Fundament aus gegossenem Beton oder auf einer gepflasterten Fläche. Der Garagenanbieter wird den Käufer darüber informieren, welches Fundament notwendig ist.

Die Baugenehmigung einer Fertigteilgaragen

Bevor eine Fertigteilgarage angeschafft wird, muss sich der Käufer über die Garagenverordnung der jeweiligen Region erkundigen. In der Bundesrepublik Deutschland hat jedes Bundesland seine eigene Verordnung, die Vorschriften kann man bei der Stadt oder der Gemeinde abfragen.

Fazit

Fertigteilgaragen sind in der Regel günstiger als gemauerte Garagen. Sie lassen sich schnell und einfach aufstellen und können auch versetzt werden. Fertigteilgaragen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Größen zu erwerben. Der PKW in der Garage ist vor Vandalismus und Diebstahl geschützt. Im Winter bewahrt die Fertigteilgarage den Autobesitzer vor dem lästigen Eiskratzen und in den Sommermonaten sind die Temperaturen beim Eisteigen in ein Auto meist angenehm.